Direkt zum Inhalt

Pneumologie

 

  • COPD

    Patienten mit der Lungenerkrankung COPD erhalten Medikamente zur Verbesserung der Atmungsfähigkeit kombiniert mit Kortikosteroiden, die das Risiko einer akuten Verschlechterung der Lunge verringern. Die Balance zwischen dieser Verringerung und der Zunahme schädlicher Nebenwirkungen hängt von der Dosierung und Patientenmerkmalen ab, wie Forschende der Universität Zürich nun zeigen. Dank den...

  • SARS-CoV-2 bei Kindern

    Kinder infizieren sich ebenso mit dem Coronavirus SARS-CoV-2, haben im Vergleich zu Erwachsenen aber ein sehr niedriges Risiko, schwer an COVID-19 zu erkranken. Ein Team aus Wissenschaftler*innen des Berlin Institute of Health in der Charité (BIH), der Charité-Universitätsmedizin Berlin, des Universitätsklinikums in Leipzig sowie des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in...

  • Fortgeschrittener nicht kleinzelliger Lungenkrebs

    Die kürzlich publizierten 5-Jahres-Daten der PACIFIC-Studie [1] zeigen für Patientinnen und Patienten mit inoperablem Lungenkrebs (NSCLC im Stadium III) eine signifikante und anhaltende Verbesserung des Überlebens von median eineinhalb Jahren, wenn sie nach der Vorbehandlung mit einer Strahlenchemotherapie das immunmodulierende Medikament Durvalumab, einen so-genannten Checkpoint-Inhibitor,...

  • Lungenkrebs

    Ziel der modernen Krebstherapie ist das Erreichen einer optimalen Tumorkontrolle bei möglichst wenig Nebenwirkungen. Die STRIPE-Studie zeigte eine sehr gute Tumorkontrolle und Lebensqualität nach stereotaktischer Strahlentherapie von kleinen Lungentumoren bei älteren, inoperablen Patienten. Angesichts der hohen Tumorkontrolle könnte in dieser Situation die Strahlentherapie womöglich auch eine...

  • Personalisierte Medizin

    Menschen, die unter chronischer Nasennebenhöhlenentzündung mit nasalen Polypen leiden, können buchstäblich aufatmen: Medikamente aus der Gruppe der Biologika, die gezielt in die ursächlichen Krankheitsmechanismen eingreifen, können ihnen in Zukunft das Leben erleichtern.

  • Allergologie

    Katzenhaare gehören weltweit zu den häufigsten Auslösern von Allergien. Ein neuer Ansatz gegen diese Atemwegsallergien könnte einen Durchbruch bei der Allergietherapie generell bedeuten. Neben der Therapie zur Unterdrückung von Symptomen steht Ärzten als Therapieoption bisher nur die Möglichkeit der allergenspezifischen Immuntherapie gegen das auslösende Allergen zur Verfügung. Jetzt...

  • European Lung Cancer Congress 2021

    Am diesjährigen European Lung Cancer Congress (ELCC) drehte sich alles um den Lungenkrebs. Prof. Dr. med. Oliver Gautschi, Co-Chefarzt der Klinik für Medizinische Onkologie am Luzerner Kantonsspital (LUKS), war nicht nur als Teilnehmer mittendrin, sondern auch als Referent. Im Interview ist er uns Rede und Antwort gestanden und hat sein Kongress-Fazit mit uns geteilt.

  • COPD – aktuelle Studien

    Die Empfehlungen der Global Initiative for Chronic Obstructive Lung Disease (GOLD) bzgl. der initialen Pharmakotherapie von COPD-Patienten bleiben auch in ihrem Update 2021 unverändert. Das könnte sich jedoch bald ändern. Aktuelle Untersuchungen legen nahe: Die Kombination aus langwirksamem Beta2-Sympathomimetikum (LABA) und inhalativem Kortikosteroid (ICS) gerät zunehmend aufs...

  • Chronischer Husten

    Der Husten ist ein Symptom, das von harmlos bis todesassoziiert das ganze Spektrum abbilden kann. Er kann sich bei Arbeitern z.B. im Bergbau als Zeichen einer interstitiellen Lungenerkrankung bemerkbar machen, er ist mit Raucher-assoziierten Krankheiten wie COPD verbunden, bei Kindern ist an ein Asthma bzw. CF als Ursache zu denken und seit Ende 2019 ist die Verbindung zu einer COVID-...

  • Hausstaubmilbenallergie

    Hausstaubmilbenallergie ist durch ganzjährig auftretende Symptome an Nase, Lunge und/oder Augen charakterisiert. Eine unzureichende Diagnostik und Behandlung kann die Entwicklung eines allergischen Asthmas begünstigen («Etagenwechsel»). Falls eine symptomatische Therapie nicht die gewünschte Wirkung bringt, kann eine Hyposensibilisierung zu nachhaltiger Linderung führen. Im Vorfeld...

  • Langzeitfolgen der chronischen neonatalen Lungenerkrankung

    Als häufigste chronische Lungenerkrankung bei Säuglingen ist die Bronchopulmonale Dysplasie (BPD) mit Langzeitfolgen verbunden, die bis in das Erwachsenenalter reichen. Trotz signifikanter Verbesserungen in der perinatalen Versorgung ist die Inzidenz der BPD bei den besonders unreifen Säuglingen unverändert geblieben oder sogar gestiegen. Die unterschiedliche Inzidenz der BPD in den...

  • Selbstmanagement von Teens mit Allergien oder Asthma

    Jugendliche sind schwierig, haben keinen Bock auf Therapie, sind unmotiviert, sind non-compliant: Das ist unser häufiges Bild von chronisch kranken Jugendlichen. Ist das wirklich so? Oder liegt es vielleicht auch an der Art und Weise, wie wir als medizinische Fachpersonen mit dieser Altersgruppe umgehen. Der Artikel soll am Beispiel Asthma bronchiale Fakten aufzeigen,...