Direkt zum Inhalt

Onkologie

 

  • Hautkrebs: Epidemiologische Entwicklung

    Wie aus grossen Hautkrebsregistern und populationsbasierten Studien hervorgeht, gibt es in Europa und weltweit einen anhaltenden Trend zu einem Anstieg der Neuerkrankungen melanozytärer und nicht-melanozytärer Tumore. Insbesondere für Plattenepithelkarzinome (cSCC) und Basaliome (cBCC) wird ein hoher Anstieg der Inzidenz vorhergesagt. Da bei Plattenepithelkarzinomen die meisten...

  • Fortgeschrittenes Pankreaskarzinom

    Aktuell gelten Gemcitabin plus Nab-Paclitaxel und FOLFIRINOX als Standard-Erstlinientherapien beim fortgeschrittenen Pankreaskarzinom. Bisher fehlt ein Direktvergleich dieser Optionen. Eine Analyse des deutschen Tumorregisters zeigt: Die Prognose bleibt unabhängig von der Therapiewahl schlecht, in der Hochrisikogruppe scheint die Auswahl der Behandlung jedoch einen signifikanten...

  • Rezidivierte/refraktäre chronische lymphatische Leukämie

    Die meisten Patienten mit CLL, der häufigsten Leukämieform in westlichen Ländern, erleiden trotz therapeutischer Fortschritte ein Rezidiv [1, 2]. Am ASH 2020 wurden nun Daten einer Studie präsentiert, die das Gesamtüberleben bei diesen Patienten unter einer zielgerichteten, Chemotherapie-freien und zeitlich begrenzten Kombinationstherapie über einen Zeitraum von fünf Jahren untersuchten [...

  • Hormonrezeptor-positives Mammakarzinom

    Der GnRH-Agonist Triptorelin wird bereits seit längerem erfolgreich in verschiedenen Bereichen eingesetzt, unter anderem zur Behandlung des hormonabhängigen Prostatakarzinoms. Neu ist das Medikament auch für die adjuvante Therapie des Hormonrezeptor-positiven Brustkrebses im Frühstadium zugelassen und wird seit dem 1. Dezember 2020 von den Krankenkassen vergütet.

  • Koloskopie

    Je früher Darmkrebs entdeckt wird, umso grösser sind die Heilungschancen. Deshalb sind Früherkennungsuntersuchungen vor allem bei der älteren Bevölkerung sehr wichtig. Bei Patienten über 50 Jahren wird Koloskopie als Routineuntersuchung empfohlen. Dadurch können gutartige Polypen detektiert und entfernt werden, bevor sich ein bösartiger Tumor entwickelt. Hinsichtlich Medikamenten zur...

  • Rezidiviertes/refraktäres Multiples Myelom

    Die Prognose beim rezidivierten und refraktären Multiplen Myelom (RRMM) ist nach wie vor düster. An der Jahrestagung der American Society of Hematology (ASH) wurden nun Daten präsentiert, die leise Hoffnung für zukünftige Behandlungsmethoden wecken. Im Zentrum stand unter anderem ein neuer Angriffspunkt: Das BCMA Molekül.

  • Triple-negatives Mammakarzinom der Stadien I–III

    Während zielgerichtete Therapien auf dem Vormarsch sind, gibt es nach wie vor auch Tumoren, welche von dieser Entwicklung (noch) nicht profitieren können. Ein solcher ist das triple-negative Mammakarzinom. Doch auch hier werden fernab von Targeted Therapies laufend neue Erkenntnisse gewonnen. So scheint beispielsweise die Immuntherapie mit Checkpoint-Inhibitoren eine vielversprechende...

  • Rheuma und Krebs

    Immunmodulierende und immunsuppressive Therapien bei Krebspatienten können ein Fortschreiten oder Rezidiv der malignen Erkrankung begünstigen. Jedoch unterscheiden sich die verschiedenen Substanzen hinsichtlich dieses Risikos. Neben der sorgfältigen Wahl des Wirkstoffes kommt auch einem konsequenten Tumorscreening eine hohe Bedeutung in der Prävention von Rückfällen sowie malignen...

  • Studienüberblick

    Die wissenschaftliche Forschung wird stetig vorangetrieben und ermöglicht immer wieder Fortschritte im Therapiemanagement von kardiologischen Erkrankungen. Die interessantesten Studienergebnisse rund um Perikarditiden, dem chronischen Koronarsyndrom, Kardiomyopathien oder Herzinsuffizienz waren Inhalt eines Überblickvortrags.

  • Interdisziplinäres Therapiemanagement

    Obwohl sich die Prognose für Ovarialkarzinom-Patientinnen in den letzten Jahren verbessert hat, ist es noch immer der tödlichste gynäkologische Tumor [1, 2]. Der Gynäkologe Prof. Dr. med. Andreas Günthert und die Onkologin Dr. med. Désirée Gassmann geben im Video-Interview eine Einschätzung zur aktuellen Situation von Patientinnen mit Ovarialkarzinom und beleuchte dabei auch die Auswirkungen...

  • Nicht resektables Magenkarzinom

    Die Prognose des fortgeschrittenen Magenkarzinoms ist nach wie vor äusserst ungünstig. Neue Behandlungsansätze sind dementsprechend dringend nötig. Aktuelle Erkenntnisse deuten darauf hin, dass die Therapie mit Checkpoint-Inhibitoren schon in naher Zukunft einen höheren Stellenwert bekommen könnte.

  • Das etwas andere Wissen

    Das Krankheitsbild des Pancoast-Tumors ist weit bekannt. Doch woher stammt eigentlich der etwas seltsam anmutende Name? Wir sind der Sache auf den Grund gegangen.