Direkt zum Inhalt
  • Bildgebung bei Epilepsie

    Neue Entwicklungen in der computergestützten Datenklassifikation, Methoden des maschinellen Lernens, Entwicklung von spezifischen Tracersubstanzen und die klinische Anwendung der Hochfeld-MR-Technologie bei Feldstärken <3 Tesla führen zu immer rascher fortschreitenden Entwicklungen in der Epilepsiebildgebung – ein Überblick.

  • Koronare Herzkrankheit (KHK)

    Die Koronar-CT erlaubt nach i.v. Kontrastmittelgabe die direkte Darstellung und Beurteilung der Koronarien und kann mit hohem negativem prädiktiven Wert eine KHK bei symptomatischen Patienten ausschliessen. Sie nimmt wenig Zeit in Anspruch und kann mit einer sehr geringen Strahlendosis durchgeführt werden. In Zukunft wird die Koronar-CT sicherlich noch an Bedeutung gewinnen....

  • Kardiale Bildgebung

    Myokardperfusionsuntersuchungen mittels Single-Photon Emission Computed Tomography (SPECT) und Positron Emission Tomography (PET) sind etablierte Methoden mit hoher diagnostischer Genauigkeit zur nicht-invasiven Ischämiediagnostik bei vermuteter und bekannter KHK. In der Evaluation von infiltrativen und inflammatorischen Erkrankungen spielen PET und SPECT ebenfalls eine zunehmende...

  • Bone Metastasis

    Accurate staging of cancer patients is essential to initiate appropriate treatment. Bone is a frequent site of metastasis for many tumors, mainly breast, prostate and lung carcinomas, followed by renal cell and thyroid carcinomas. Bone metastasis can be diagnosed by several nuclear medicine modalities, such as bone scintigraphy, 18F-FDG PET-CT or more tumor-specific...

  • Aktueller Stand einer knapp 70-jährigen Therapie

    Bei papillären und follikulären Schilddrüsenkarzinomen erfolgt vier bis sechs Wochen nach Operation eine ablative Radiojodtherapie unter TSH-Stimulation. Studien zeigen, dass eine hohe Standardaktivität (3,7 GBq im Vergleich zu 1,1 GBq) bei Patienten mit niedrigem individuellen Risikofaktorprofil nicht notwendig ist. Für die adjuvante Therapie bei Patienten mit Schilddrüsenkarzinomen...

  • Neuroendokrine Tumoren

    Neuroendokrine Tumoren (NET) sind nicht so selten. Die Prä­valenz dieser Tumoren wird im Gastrointestinaltrakt nur noch vom Kolonkarzinom übertroffen. Oftmals werden NET aufgrund der subtilen Beschwerden erst im Spätstadium entdeckt und sind häufig bereits in einem palliativen, inoperablen Stadium. Es ist deshalb wichtig, an diese Tumoren zu denken. Es wurden in den letzten Jahren...