Direkt zum Inhalt
  • Ursachen und Medikation

    Eine über Jahre bestehende ungenügend behandelte arterielle Hypertonie führt meist zu einer Herzinsuffizienz. Es ist keineswegs überraschend, dass das Auftreten einer Herzinsuffizienz durch die Behandlung des Blutdruckes, des Übergewichts und der Diabetes hinausgezögert werden kann.

  • Therapie des Lymphödems

    Rekonstruktive Verfahren streben die Wiederherstellung eines funktionellen Lymphabflusses an. Die lymphatische Chirurgie ist bei Patienten indiziert, bei denen die konservative Therapie nicht zu einer ausreichenden Kontrolle der Erkrankung führt. Grundlagen der autologen vaskularisierten Lymphknoten-Transplantation und Einordnung ihrer Wirksamkeit.

  • Chirurgische Therapie des Lymphödems

    Resezierende Verfahren in der Behandlung des Lymphödems sind seit Anfang des letzten Jahrhunderts in der Entwicklung. Sie sind invasiv und komplikationsreich. Mit der Weiterentwicklung der Mikrochirurgie spielen die Lymphovenösen Anastomosen eine wichtige Rolle bei der Verbesserung der Lebensqualität des Patienten.

  • ESC-Kongress 2017, Barcelona

    Das epidemische Ausmass und die gravierenden Komplikationen machen Vorhofflimmern zu einer Hauptbedrohung der kardiovaskulären Gesundheit. Zur Hirnschlagprävention sthen neben Vitamin-K-Antagonisten vier neue orale Antikoagulanzien (NOAKs) zu Verfügung.

  • Schwerpunkt: Lymphödem

    Die Komplexe Physikalische Entstauung – die manuelle Lymphdrainage kombiniert mit einer konsequenten Kompression – ist der Goldstandard bei der Behandlung des Lymphödems. Überblick über Einteilung der Lymphödeme und ihre Stadien sowie Diagnostik und konservativer Therapieansatz.

  • Labormedizin

    Bei gewissen Notfallsituationen in der Hausarztpraxis spielt die rasche Verfügbarkeit von Laborwerten eine entscheidende Rolle, da die Laborwerte im Prozess der Diagnosestellung von zentraler Bedeutung sind. Dies betrifft beispielsweise die Differenzialdiagnose der Dyspnoe/Herzinsuffizienz, die Diagnose einer Hyperglykämie, eines akuten Herzinfarktes oder eines akuten Nierenversagens...

  • Kardiale Symptome

    Patienten mit Thorax-Schmerzen benötigen die notfallmässige Abklärung eines akuten Koronarsyndroms (ACS). Diagnostische Grundpfeiler des ACS sind die klinische Präsentation, das 12-Kanal-EKG und die kardialen Troponine. Die als Klasse IA empfohlenen 0/1 h-Algorithmen basieren auf hoch-sensitiven Troponin-Assays und ermöglichen ein sicheres «rule-out» und ein akkurates «rule-in» des...

  • Vorhofflimmern

    Vorhofflimmern ist die häufigste Herzrhythmusstörung der westlichen Welt. Die interventionelle Behandlung zeigt vielversprechende Resultate. Eine Schlüsselrolle kommt der Isolation der Pulmonalvenen (PVI) zu. Darüber hinaus gibt es Neuigkeiten wie das sog. «high-density mapping» oder die Lokalisierung und Visualisierung von Rotoren.

  • Differenzialdiagnose der Dyspnoe

    Dyspnoe ist ein häufiges Symptom mit breiter Differenzialdiagnose. Weitere apparative Untersuchungen sollte man anhand der Anamnese und Klinik planen. Die Kenntnis des exakten Mechanismus ist Grundlage für eine adäquate Therapie.

  • Heart Failure-Kongress der ESC, Paris

    Systolische oder diastolische Herzinsuffizienz? Bei 10–20% ­aller Herzinsuffizienz-Patienten lautet die Antwort auf diese Frage: weder noch. Sie haben eine Herzinsuffizienz mit einer Auswurffraktion im «Mittelbereich», also zwischen 40% und 49%. Am diesjährigen ESC-HF-Kongress erläuterten internationale Experten in einem Symposium, was diese neue Entität der HF bedeutet und ob sie...

  • Herzbezogene Beschwerden

    Palpitationen sind ein häufiges Symptom und meist harmloser Genese. Eine gezielte Anamneseerhebung zusammen mit der klinischen Untersuchung und dem Ruhe-EKG ermöglichen es zu entscheiden, welche Patienten einer erweiterten Diagnostik zugeführt werden sollten und wo exspektatives Vorgehen gewählt werden darf. Ein Überblick über die aktuelle Diagnostiktriage und grundlegende...

  • Heart Failure-Kongress der ESC, Paris

    Wenn alle anderen Möglichkeiten der Herzinsuffizienz-Therapie ausgereizt sind, steht für manche Patienten noch die Option der Herztransplantation offen. Am Herzinsuffizienz-Kongress der European Society of Cardiology (ESC) in Paris ­informierten internationale Experten über aktuelle Aspekte zur Herztransplantation. Seit letztem Jahr gibt es neue Guidelines zur Aufnahme von...