Direkt zum Inhalt
  • Palmoplantare Warzen – nicht zu unterschätzen

    Fallbericht: In unserer Sprechstunde präsentierte sich ein 6 11/12 altes Mädchen mit ausgeprägten Verrucae ­vulgares an Händen und Füssen. Die Warzen bestanden seit >3 Monaten und hatten auf die handelsüblichen Externa nicht angesprochen. Das Mädchen war bisher bis auf rezidivierende kleine Furunkel gesund. Andere Infekte waren nicht vermehrt aufgetreten....

  • Grosser Tumor – grosser Zugang?

    Fallbericht: Der 56-jährige Patient litt seit drei Monaten unter Kopfschmerzen und Übelkeit sowie unter einer zunehmenden psychomotorischen Verlangsamung. Klinisch präsentierte er eine Mundastschwäche des linken N. facialis, eine armbetonte milde Hemiparese links und einen Neglect nach links. Ein Singultus wurde als Zeichen eines erhöhten Hirndrucks gesehen. Durch den Hausarzt...

  • Kongenitale gingivale Papeln

    Fallbericht: Bei der Zweimonatskontrolle fallen bei einem gesunden weiblichen Säugling multiple kleine weissliche Knötchen an der maxillären Gingiva auf. Das Kind trinke gut und scheine in keiner Weise durch die Schleimhautveränderung gestört. Es stellt sich die Frage nach der Genese und Therapienotwendigkeit der Knötchen.

  • Erinnerungen eines Allergologen

    Anamnese: Die 28-jährige M. Janine ohne familiäre und persönliche atopische Vorerkrankungen litt seit ­mehreren Monaten an einem hartnäckigen Husten, vor allem nachts. Verschiedene Therapieversuche mit Antitussiva, ohne oder mit Kodein, homöopathischen Globuli, Bioresonanz u.a. blieben erfolglos. Wegen Verschlechterung der Symptome und Neuauftreten von Giemen und leichter...

  • Arteria hypoglossica primitiva

    Variationen der zerebralen Arterien werden meist zurückgeführt auf Persistenz oder übermässige Involution anastomotischer Gefässe, die für den Embryo physiologisch sind. In den meisten Fällen ­bleiben diese persistierenden embryonalen Anastomosen symptomlos und werden erst durch Angiographie oder bei der Autopsie erkannt. Gelegentlich können sie ein Aneurysma tragen oder einen...

  • Hautinfektion bei atopischer Dermatitis

    Fallbericht: Die Familie stellt sich mit diesem sechsmonatigen Säugling auf der pädiatrischen Notfallstation vor. Der Junge leidet seit dem zweiten Lebensmonat an atopischer Dermatitis mit wiederholt auftretenden juckenden, z.T. auch nässenden Ekzemen, v.a. im Gesicht, aber auch an den Extremitäten. Unter Anwendung von Prednitop® Creme lässt sich jeweils eine...

  • Erinnerungen eines Allergologen

    Anamnese: Bei der 34-jährigen Atopikerin Monika B. mit be­kannter Frühjahrspollinose und leichtem intermittierendem Asthma bronchiale endete eine von ihr veranstaltete Gartenparty abrupt auf der Notfallstation des nahen Spitals. 15 Minuten nach Genuss eines Campari-Orange-Cocktails sowie von Salzgebäck und einer Nussmischung traten eine generalisierte Urtikaria, ein Quincke-...

  • Plötzlich auftretende Knötchen an Knien und Ellbogen

    Fallbericht: Die Eltern berichten, bei ihrem 6-jährigen Jungen bestünden seit einigen Tagen juckende Knötchen an den Knien und Ellbogen. Bis anhin habe er noch nie solche Läsionen gehabt. Er sei in bestem Allgemeinzustand. Bis auf einige Dellwärzchen, die seit einigen Monaten von einer Heilpraktikerin behandelt würden, habe er keine anderen Hautprobleme.

  • Gangunsicherheit, kognitive Einschränkungen und nächtliche Inkontinenz

    Primärkonsultation: Der 42-jährige Patient stellte sich Anfang Februar 2016 notfallmässig in unserer Klinik wegen progredienter Gangunsicherheit, Verlangsamung, kognitiven Einschränkungen und nächtlicher Inkontinenz vor. Anamnestisch bestanden keine Vorerkrankungen, insbesondere keine immunsuppressive Erkrankungen. Klinisch zeigte sich ein deutlich verlangsamter, somnolenter...

  • Pädiatrische Ecke

    Fallbericht: Ein sechs Monate altes Mädchen wird wegen einer seit Geburt bestehenden umschriebenen, narbigen Hautveränderung am Hinterkopf zugewiesen. Zudem berichten die Eltern über eine persistierende zirkuläre Rötung in diesem Bereich. Die Schwangerschaftsanamnese war unauffällig und das Kind ist per Sectio am Termin geboren.

  • 31-jähriger Patient mit neu aufgetretenen Nackenschmerzen unter Belastung

    Fallbeschreibung: Wir berichten über einen 31-jährigen Patienten, der wegen neu aufgetretener Nackenschmerzen unter Belastung ohne begleitende neurologische Symptome ärztlich abgeklärt wurde.

  • Elf Tage alter Knabe mit indolentem bläulichem Knoten am Kapillitium

    Fallbericht: Ein elf Tage alter Knabe wird wegen eines seit Geburt vorliegenden, indolenten, bläulichen ­Knotens parieto-okzipital links vorgestellt. Innerhalb weniger Tage habe sich auf der Läsion eine schwarze Kruste ­gebildet. Die Schwangerschaftsanamnese war unauffällig, die Geburt erfolgte mittels Vakuum­extraktion bei Makrosomie unklarer Genese (Geburtsgewicht von 5100...