Direkt zum Inhalt
  • Kehlkopfkrebs

    Nur wenigen Patienten mit lokal fortgeschrittenem laryngealem oder hypopharyngealem Krebs bleibt die chirurgische Kehlkopfentfernung erspart. Dies deswegen, weil bei solchen Plattenepithelkarzinomen ­einige Unsicherheit darüber besteht, was eine nicht-chirurgische Erhaltung des Larynx für Auswirkungen auf die Überlebensprognose haben könnte – nicht selten droht den Betroffenen...

  • Gendermedizin – Teil 1

    Es gab einen langen Kampf, bis herausragende sportliche Leistungen von weiblichen Athleten dieselbe Anerkennung bekamen, wie die von männlichen Sportlern. Seitdem hat die Diskussion um die Vergleichbarkeit sportlicher Leistungen der beiden Geschlechter zugenommen. Teil der Diskussion sind die Unterschiede im Körperbau von Frau und Mann und die Frage, welche Auswirkungen diese auf die...

  • Randomisierte Studie zur Alopezie unter Chemotherapie

    Bis heute wird der Krebspatient in der Populärkultur ikonisch häufig als geschwächter, glatzköpfiger Mensch dargestellt. Gewiss sind in den letzten Jahren in der Onkologie erhebliche Fortschritte erzielt worden und neue Medikamente mit neuen Nebenwirkungsprofilen stehen zur Verfügung, doch die genannte Darstellung, man weiss es, hat immer noch viel Wahres: Zwar befinden sich die Zellen...

  • Interview zum Thema «Lipödem»

    Ein Lipödem ist keinesfalls einfach «Übergewicht». Es zeigt spezifische klinische Charakteristika und erfordert auch eine individuell angepasste Therapie. Die psychische Belastung darf dabei nicht unterschätzt werden. Dr. med. Birgit Wörle, Leiterin des LipödemZentrums Zentralschweiz, gibt Auskunft.

  • Präventionsprojekt

    Das Pionierprogramm wurde von der Privatklinik Meiringen initiiert und ist auf mehrere Jahre angelegt. «Wahnsinnig menschlich» ist Teil des Lehrplans 21. Die Workshops orientieren sich am prozessorientierten Arbeiten und ermöglicht Schülern und Lehrern eine hohe Authentizität, gegenseitiges Verständnis und Transparenz. Lernmodule und Techniken wurden aus empirischen Untersuchungen...

  • Rheumatoide Arthritis

    Mit der HAUSARZT PRAXIS besprach Prof. Dr. med. Paul Hasler, Chefarzt Rheumatologie, Kantonsspital Aarau, die Neuzulassung von Baricitinib in der Indikation mittelschwere bis schwere aktive RA. Wo ordnet sich der neue Wirkstoff im bereits heute weitläufigen Therapiespektrum ein? Darüber hinaus ging es um Neuigkeiten vom diesjährigen EULAR-Kongress und um Forschung, die die Fachwelt...

  • Return to Sport

    Nach einer ernsthaften Sportverletzung ist nicht selten eine der ersten Fragen des Athleten die Dauer des bevorstehenden Ausfalls. Der Wille, so schnell wie möglich auf das vorherige Niveau zurückzukehren, ist bei Spitzenathleten sehr ausgeprägt. Um dieses Ziel zu erreichen, bedarf es einer konstruktiven Zusammenarbeit aller von der in der akuten Erstbehandlung, wie auch weiteren...

  • Erfahrungswerte und regulatorische Bestimmungen

    Dosierungen in der Kinderheilkunde stellen pädiatrisch tätige Ärzte und Ärztinnen vor eine grosse Herausforderung, weil in vielen Fällen keine verbindlichen Angaben vorhanden sind. Auch in der Phytotherapie ist dies der Fall, denn verbindliche Angaben können nur mit entsprechenden klinischen Studien gefunden werden, die aus ethischen Gründen kaum durchgeführt werden bzw. werden dafür...

  • OsteoCases

    Osteoporose gehört zu den häufigsten chronischen Erkrankungen. In der Schweiz nimmt die Prävalenz von Osteoporose und Osteoporose-bedingten Frakturen stetig zu. [1]. Dies ist in erster Linie eine Folge der stetig steigenden Lebenserwartung (www.bfs.admin.ch), da die Inzidenz von Osteoporose wie auch von Frakturen mit dem Alter exponentiell ansteigt...

  • Dopingphänomen

    Doping ist im Zeitalter der sportlichen Superlative immer wieder aktuell. Die Umsetzung bedarf oft eines fundierten biologischen, teils auch medizinischen Fachwissens. Es stellt sich die Frage, in wie weit Ärzte am Prozess des Dopings beteiligt sind und in welchem rechtlichen Rahmen sie sich hierbei bewegen.

  • Stabile und instabile Aneurysmen

    Das Krankheits-Verständnis der intrakraniellen Aneurysmen wandelt sich. Bei Bildung und Wachstum wie auch bei den Destabilisierungs-Mechanismen, stehen aktuell die Entzündungsprozesse im Fokus der klinischen Forschung. Neueste Erkenntnisse könnten künftig die Therapie von instabilen Aneurysmen verändern: Von neurochirurgischen und endovaskulären Eingriffen hin zu medikamentöser...

  • Grünlippmuschel-Extrakte zur Behandlung von Gelenkbeschwerden

    Orale oder topische Präparate aus der neuseeländischen Miesmuschel, Perna canaliculus, deutsch Grünlippmuschel, werden häufig zur Behandlung von Beschwerden des Bewegungsspparates eingesetzt, obwohl diese Präparate nicht als Arzneimittel zugelassen, sondern als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich sind. Wie ist die Wirksamkeit zu bewerten?