Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Rheumatische Erkrankungen

Wie korrelieren antirheumatische Medikamente mit COVID-19-Verläufen?

Ob der Einsatz von Immunsuppressiva das Risiko für einen schweren Verlauf bei einer Infektion mit SARS-CoV-2 erhöht, ist bisher unklar. Eine im Vorfeld des Europäischen Rheumatologenkongresses EULAR publizierte Studie hat nun 600 COVID-19-Erkrankungen von Rheuma-Patienten aus 40 Ländern analysiert und untersucht, welchen Einfluss die Wahl der Pharmakotherapie auf einen möglichen Klinikaufenthalt und den Verlauf einer COVID-19-Infektion hat.

Benutzeranmeldung