Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Dyspnoe

Wichtige Fragen, gefährliche Fallen, spezielle Facetten

«Versuchen Sie sich zu entspannen und ruhig zu atmen. Ganz ruhig. Wenn Sie jetzt die Atmung als unangenehm empfinden, haben Sie das Problem Dyspnoe bereits erfahren» – so oder ähnlich macht der Hausarzt dem Patienten deutlich, worum es sich bei der Dyspnoe handelt. Dyspnoe (Atemnot) ist definiert als «subjektiv unangenehme Wahrnehmung der Atmung, die sich aus qualitativ umschriebenen Empfindungen von unterschiedlicher Intensität zusammensetzt», so das ATS Consensus Statement 1999. Der folgende Artikel gibt einen Überblick zu diesem Krankheitsbild.