Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Insomnie

Wenn Schäfchenzählen nicht hilft: Schlafstörungen umfassend therapieren

Störungen des Schlaf-Wach-Rhythmus können sich auf vielfältige Weise bemerkbar machen und beeinträchtigen die Tagesaktivitäten stark. Die Ursachen können genauso unterschiedlich sein wie die Ausprägungen. Um das individuell passende Behandlungsregime eruieren zu können, bedarf es einer genauen Anamnese und einer exakten Beurteilung der Problematik. Dann können Massnahmen wie Verbesserung der Schlaghygiene, behaviorale Therapien und medikamentöse Interventionen umfassend greifen.

Benutzeranmeldung