Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Nach dem Herzinfarkt

Welche Medikamente braucht der Patient?

Herzinfarktpatienten sollten lebenslang Aspirin 100 mg und die maximal tolerierte Statin Dosis erhalten. Unabhängig von der Art der Revaskularisation sollten alle Herzinfarkt­patienten für 12 Monate einen P2Y12 Inhibitor einnehmen (Clopidogrel, Ticagrelor oder Prasugrel). Je nach Blutungs- und Ischämie-Risiko kann die Dauer individuell angepasst werden. Von ACE-Hemmern profitieren Herzinfarkt Patienten mit eingeschränkter systolischer linksventrikulärer Funktion (Ejektionsfraktion ≤40%), Bluthochdruck oder Diabetes. Betablocker sollten bei Patienten nach ST-Hebungsinfarkt und bei allen Patienten mit eingeschränkter systolischer linksventrikulärer Funktion (Ejektionsfraktion ≤40%) zum Einsatz kommen.