Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Karotisstimulation

Update zum aktuellen Forschungsstand

Beim Karotisstimulator handelt es sich um ein Gerät, welches den Baroreflex-Mechanismus elektrisch aktiviert. Dies hat zur Folge, dass der Sympathikotonus abgeschwächt und das ­Renin-Angiotensin-Aldosteron-System gedämpft wird, was eine Reduktion des Blutdrucks und der Herzfrequenz bewirkt. Die Baroreflex-Aktivierungstherapie (BAT) führt im Langzeitverlauf zu einer dauerhaften durchschnittlichen Senkung des systoli­schen Blutdrucks von 40–50 mmHg nach vier Jahren. Bei den Patienten konnte ausser der blutdrucksenkenden Wirkung eine Reduktion der Herzmuskeldicke festgestellt werden. Die Wirkung bei Patienten mit Herzinsuffizienz wird zurzeit geprüft. Die Implantation des Geräts gilt als sicher. Der Karotis­stimulator ist nun in mehreren europäischen Ländern erhältlich.

Benutzeranmeldung