Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Wundmanagement

Ulcus cruris venosum erfolgreich mit Kompressionstherapie behandeln

In Europa ist chronisch-venöse Insuffizienz eine der häufigsten Ursachen für chronische Wunden. Neben operativen und invasiven Verfahren ist die Kompressionstherapie eine wichtige Säule in der Behandlung. Für eine erfolgreiche Therapie sind unter anderem die richtige Kompressionsklasse und passende Materialeigenschaften entscheidend, wobei individuelle Gegebenheiten zu berücksichtigen sind. So ein Fazit der unter Federführung der deutschen Gesellschaft für Phlebologie erstellten s2k-Leitlinie.

Benutzeranmeldung