Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
56. Ärztefortbildungskurs, Davos

«State of the art» bei kardiovaskulärer Prävention und Depression

Kardiovaskuläre Krankheiten sind auch in der Schweiz nach wie vor die wichtigsten Krankheits- und Todesursachen. Die ­Arteriosklerose wiederum ist die wichtigste Ursache dieser ­Erkrankungen. Sie beginnt bereits in der Adoleszenz oder ­früher und entwickelt sich langsam während des gesamten ­Lebens. Am Ärztefortbildungskurs im ­winterlichen Davos gab es zur Prävention Neuigkeiten. Des Weiteren ging man in einem Workshop genauer auf den depressiven ­Patienten in der Hausarztpraxis ein. «Immer ein Fall für ein Anti­depressivum?», lautete hier die suggestive Frage.