Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Chirurgische Therapie bei Lungenkrebs

Staging, Operabilität und Prognosefaktoren bestimmen die Indikation

Die Auswahl der Therapiemodalitäten bei Lungenkrebs hängt von verschiedenen Faktoren ab. Entscheidend sind ein exak­tes Staging, die Beurteilung der Operabilität und Kenntnisse der Prognosefaktoren wie beispielsweise die Anzahl der be­fallenen Lymphknotenstationen und das Grading. Standard­behandlung bei Frühstadien ist die primäre Chirurgie. Bei ­Pa­tien­ten in fortgeschrittenen, aber noch operablen Stadien kann eine neoadjuvante Chemotherapie die Resektabilität ­verbessern. Zur Erhöhung der Überlebensraten bei Lungenkrebs sollten Screening-Programme bei Risikopersonen durchgeführt werden.

Benutzeranmeldung