Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Ernährung bei Krebs

Screening auf Mangelernährung ist bei allen Krebspatienten sinnvoll

Zwischen 30 und 80% aller Krebspatienten sind bei der Diagnosestellung mangelernährt. Mangelernährung erhöht Mortalität und Morbidität und vermindert die Verträglichkeit der Tumortherapien. Ein Screening auf Mangelernährung mittels etablierter Messinstrumente ist Bestandteil jeder Tumortherapie. Ziele der stufenweisen Ernährungstherapie sind die Behandlung der Mangelernährung, die Verbesserung der Lebensqualität, die verbesserte Wirkung von Tumortherapien und die Reduktion von Nebenwirkungen. Eine ketogene Ernährung wird nicht empfohlen.