Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Ticstörungen in der Kindheit und Jugend

Schon Psychoedukation kann vielen helfen

Ticstörungen sind häufige chronische Erkrankungen des Kindesalters. Der Verlauf ist in den meisten Fällen günstig. Eine Psychoedukation führt zu einer deutlichen Entlastung. Eine Behandlung ist bei stärker ausgeprägten Tics oder spürbarer psychosozialer Beeinträchtigung angezeigt.