Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Hormontherapie in den Wechseljahren

Renaissance nach zehn Jahren

Die Ergebnisse der Women’s Health Initiative (WHI) hatten vor zehn Jahren Tausende von Frauen und Gynäkologen verunsichert [1]: Eine Hormontherapie in den Wechseljahren schütze nicht vor Herz-Kreislauf-Krankheiten, wie zuvor angenommen, sondern ver­ursache öfter Herzinfarkte, Schlaganfälle, Mammakarzinome und venöse Thromboembolien. Jetzt scheint sich das Bild gewendet zu haben: «Renaissance der Hormonersatz-Therapie» lautete das Motto der Jahrestagung der Deutschen Menopausen-Gesellschaft. 

Benutzeranmeldung