Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
12. Jahrestagung der SGAMSP

Psychopharmaka bei somatischer Komorbidität: Risiken und Nutzen

Psychiatrische Patienten werden auch wegen somatischer ­Erkrankungen hospitalisiert, und umgekehrt wird oft auch bei Patienten mit primär somatischen Störungen eine Therapie mit Psychopharmaka notwendig. Das Management der be­troffenen Patienten kann durch eine gute Zusammenarbeit von Psychiatern mit Allgemeinmedizinern und Spezialisten ­anderer Fachrichtungen unterstützt werden. Diese Thematik stand an der 12. Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Arzneimittelsicherheit in der Psychiatrie (SGAMSP) am 2. Oktober 2014 im Mittelpunkt. Über 120 Teilnehmer ­diskutierten im UniversitätsSpital Zürich mit.

Benutzeranmeldung