Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Durchfallerkrankungen

Probiotika als wirksame Prävention von antibiotika-assoziierter Diarrhoe

Neben der angepeilten Eliminierung des Krankheitserregers führt eine Antibiotikatherapie zu einer Veränderung des Gleichgewichtes des intestinalen Mikrobioms mit potenziell negativen Begleiteffekten. Eine komplementäre Probiotikagabe kann das Risiko einer antibiotika-assoziierten Diarrhoe bei Kindern und Erwachsenen deutlich verringern, wie mehrere Metaanalysen grosser klinischer Datensätze belegen.

Benutzeranmeldung