Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Disulfiram, Acamprosat, Naltrexon und Nalmefen

Pharmakologische Rückfallprophylaxe der Alkoholabhängigkeit

Zur medikamentösen Rückfallprophylaxe der Alkoholabhängigkeit ­stehen zurzeit in der Schweiz vier verschiedene Medikamente zur Verfügung, die generell eine gute Sicherheit und Verträglichkeit aufweisen. Trotz der hohen Prävalenz der Alkoholabhängigkeit in der Bevölkerung wird die Krankheit nur selten frühzeitig korrekt diagnostiziert und behandelt. Trotz ihrer Effektivität werden die rückfallprophylaktischen Medikamente nur relativ selten verschrieben. Die Rückfallprophylaxe muss im Idealfall kombiniert mit Medikamenten und Psychotherapie erfolgen.

Benutzeranmeldung