Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Rosazea: neue S2k-Leitlinie

Phänotypbasierte Einteilung für Diagnostik und Therapie

Die Rosazea wird von Patienten als störend empfunden und kann zu Stigmatisierung führen. Die neu erschienene S2k-Leitlinie erläutert die symptomorientierte Einteilung nach Phänotypen, erklärt wie die Rosazea von anderen Dermatosen, wie beispielsweise Akne, abgegrenzt wird und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Ein Schwerpunkt der Leitlinie liegt auf der okulären Rosazea und psychosozialen Aspekten der Erkrankung.

Benutzeranmeldung