Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Therapie der überaktiven Blase

Nebenwirkungsrisiken minimieren und Compliance erhöhen

Anticholinergika zählen zur pharmakologischen Standardtherapie der überaktiven Blase. Es gilt das für den jeweiligen Patienten passende Präparat zu wählen. Die Nebenwirkungsrisiken variieren teilweise erheblich. Als Alternative können selektive β3-Adrenorezeptor-Agonisten eingesetzt werden. Eine Kombination beider Substanzklassen kann durch synergistische oder additive Wirkungen das Nutzen-Risiko-Verhältnis positiv beeinflussen.

Benutzeranmeldung