Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Interview mit Prof. Dr. med. Gerd Burmester

«Mit den JAK-Inhibitoren können wir für unsere Patienten noch deutlich mehr herausholen»

Orale Januskinase-Inhibitoren (JAKi) erweitern seit einigen Jahren die Behandlungslandschaft bei entzündlichen rheumatoiden Erkrankungen. Prof. Dr. med. Gerd Burmester erläutert im folgenden Interview, was dies für das Management dieser Erkrankungen bedeutet und welche Punkte es hinsichtlich Wirksamkeit und Sicherheit der JAKi zu beachten gibt. 

Zurück zu «Entzündliche Rheuma-Erkrankungen - Fakten und Erfahrungen»

Cet article existe aussi en français

Benutzeranmeldung