Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Zytoreduktive Chirurgie und hypertherme intraperitoneale Chemotherapie

Kurativer Behandlungsansatz bei Peritonealkarzinomatose

Bei gewissen Tumortypen und bei malignen Tumoren mit einer limitierten Peritonealkarzinomatose ist es möglich, durch die Kombination von zytoreduktiver Chirurgie und hyperthermer intraperitonealer Chemotherapie (CRS/HIPEC) auch in diesem Stadium der Erkrankung einen kurativen Ansatz zu verfolgen. Die Indikation muss aber sehr sorgfältig und selektiv gestellt werden. Für die definitive Beurteilung der Resektabilität bei malignen Tumoren ist in der Regel eine Laparoskopie empfehlenswert. Bei Appendixtumoren, beim Kolonkarzinom, und beim primär peritonealen Mesotheliom mésothéliome lässt sich das 5-Jahres-Überleben durch die CRS/HIPEC so steigern.

Benutzeranmeldung