Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Perkutane Interventionen oder chirurgische Revaskularisation?

Kommentar zu den 5-Jahres-Resultaten der SYNTAX-Studie

In der SYNTAX-Studie wurden in 85 Kliniken in den USA und Europa insgesamt 1800 Patienten randomisiert. Die beiden ­Behandlungsgruppen waren zum einen eine interventionelle und zum anderen eine chirurgische Behandlungsgruppe. Zur Beurteilung der Komplexität der Koronarläsion wurde der sog. SYNTAX-Score verwendet. Lesen Sie in diesem Artikel die Darstellung des Studiendesigns und die Darstellung der Ergebnisse der SYNTAX-Studie sowie Kommentare und Einschätzungen der Resultate.

Benutzeranmeldung