Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Depression bei Demenz

Kognitive Störungen sind auch bei Depressionen häufig

Depression ist das häufigste begleitende Symptom einer ­Demenz-Erkrankung und oft das erste, das den beginnenden kognitiven Abbau ankündigt. Die Differenzialdiagnose von Depression und Demenz ist schwierig, und die Überlappung führt zur zusätzlichen Beeinträchtigung der Betroffenen im Alltag. Die Diagnostik und Therapie braucht besondere Aufmerksamkeit, um beiden Erkrankungen gerecht zu werden. Ein frühes Erkennen der Symptomatik kann Patienten und ihren Betreuern viel Leid ersparen.

Benutzeranmeldung