Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Hunde- und Katzenallergie

Katzenjammer, wenn die Nase läuft

Katzenallergene werden überwiegend im Speichel und den Talgdrüsen produziert. Durch Lecken gelangen sie zunächst auf Haare und Epithel und verbreiten sich von dort weiter. Ihre Struktur erlaubt es den Allergenen, sich gut und dauer­haft in Textilien festzusetzen. Wenn man sie erst einmal im Haus hat, sind sie nur schwer wieder zu entfernen. Wer jedoch als Säugling bereits seinen Alltag mit einer Katze verbringt, hat gute Chancen, nie eine Allergie zu ­entwickeln.

Benutzeranmeldung