Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Perspektive des Urologen

Harnwegsinfekte: Diagnostik und Therapie bei Erwachsenen

Die Behandlung von Harnwegsinfekten hängt davon ab, ob es sich um einen unkomplizierten oder komplizierten Infekt handelt. Deshalb sind eine sorgfältige Anamnese und Abklärung unumgänglich. Eine unkomplizierte Zystitis bei einer Frau kann, sofern keine schweren Symptome bestehen, versuchsweise ohne Antibiotikum angegangen werden, denn die Spontanheilungsrate liegt bei 25–40%. Bei einer Antibiotikatherapie müssen die zunehmenden Resistenzen beachtet werden. Eine urologische Abklärung wird bei komplizierten und rezi­divierenden Harnwegsinfekten sowie bei allen Harnwegs­infekten von Männern empfohlen.

Benutzeranmeldung