Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Sprunggelenksverletzungen

Häufig, aber nicht Routine

Bei der Fussverstauchung oder OSG-Distorsion handelt es sich um die in der Medizin wie in der Sportmedizin häufigste Verletzung. Vielleicht gerade deswegen wird sie nicht immer ernst genug genommen, sei es vom ­Patienten, aber manchmal auch vom Arzt. Mit einer geschätzten Inzidenz von einer Sprunggelenksverletzung pro Tag pro 10’000 Einwohner kommt man nur in der kleinen Schweiz zur stolzen Zahl von ca. 780 Fällen täglich (285’000 Fälle pro Jahr). Bei einer solchen Frequenz würde man naiv meinen, dass diese Verletzung, die bei allen Aktivitäten und nicht nur im Sport vorkommen kann, für die Ärzte keine Geheimnisse mehr birgt und ihre Behandlung eine reine Routinesache sei. Dem ist jedoch nicht so und diese angeblich banale Schädigung bereitet immer wieder echte Schwierigkeiten.