Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Herzinsuffizienz

Feucht oder trocken? Warm oder kalt?

Das Motto der diesjährigen Fortbildungstagung des Kollegiums für Hausarztmedizin (KHM) lautete «Gegensätze: Feucht – Trocken». Folgerichtig war das erste Hauptreferat der Herzinsuffizienz gewidmet. Prof. Dr. med. Thomas Suter, Bern, führte in seinem Vortrag aus, dass für die Beurteilung und die Behandlung des herzinsuffizienten Patienten neben der Frage «Feucht oder trocken?» die Frage «Warm oder kalt?» mindestens ebenso wichtig ist.

Benutzeranmeldung