Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Verdacht auf eine Herzinsuffizienz – was tun?

Expertenempfehlungen up-to-date

Gemäss der im vergangenen Jahr aufdatierten Leitlinie der European Society of Cardiology (ESC) wird die Herzinsuffizienz nach der linksventrikulären Ejektions­fraktion in HFrEF, HFmrEF und HFpEF eingeteilt. Hinsichtlich medikamentöser Therapie wird neuerdings für alle Patienten eine frühzeitige Kombinationstherapie mit ACE-i, ARNI, MRA und SGLT-2-i empfohlen. Dass auch HFpEF-Patienten von einer Therapie mit SGLT-2-Inhibitoren profitieren können, zeigen insbesondere neue klinische Studiendaten, welche kurz nach Erscheinen der Leitlinie veröffentlicht worden sind.

Benutzeranmeldung