Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Medikamentenbeschichtete Stents und Ballone bei PAVK

Erste Studien zeigen ermutigende Ergebnisse

Das Hauptproblem der Angioplastie ist die Rezidivstenose, welche in einem grossen Prozentsatz durch die Entwicklung einer neointimalen Hyperplasie (NIH) bedingt ist. Diese kann durch das Aufbringen antiproliferativer Medikamente auf Stents und Ballone effektiv unterdrückt werden. Erste Studien zum Thema zeigen ermutigende Ergebnisse, wobei weitere randomisierte Studien mehr Informationen zu ­potenziellen Nebenwirkungen, zur Patientenauswahl und auch bezüglich des Kosten-Nutzen-Verhältnisses liefern ­sollen.

Benutzeranmeldung