Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Rezidivierende Fieberanfälle

Erhöhtes Risiko für Epilepsie und psychiatrische Störungen

Wiederkehrende Fieberanfälle bei Kindern sind – aktuellen Studienergebnissen zufolge – mit einem erhöhten Risiko für psychiatrischen Störungen und Epilepsie im Erwachsenenalter verbunden. Eventuell könnte ein Effekt auf den Schläfenlappen ausschlaggebend sein.

Benutzeranmeldung

  • Idiopathisches Parkinsonsyndrom

    Das idiopathische Parkinsonsyndrom ist die zweithäufigste neurodegenerative Erkrankung mit zunehmender Inzidenz. Eine zeitnahe Diagnosesicherung in frühen Krankheitsstadien ist wünschenswert, um effektive Therapien möglichst rasch einsetzen zu können. Eine Chance besteht Anhand der Auswertung von Handgelenksensordaten.

  • ECTRIMS 2019

    Wie verändert sich das Immunsystem im Laufe eines Lebens und welchen Einfluss haben solche Veränderungen auf die Entwicklung und Behandlung einer Multiplen Sklerose? Antworten auf diese und ähnliche Fragen gaben Prof. Dr. med. Amit Bar-Or (USA) und Prof. Dr. med. Jiwon Oh (CAN) im Rahmen eines Symposiums.

  • Lungenfibrose bei Systemischer Sklerose

    Die Systemische Sklerose (SSc) ist eine der schwersten Erkrankungen, weil sie sich überall im Körper abspielt, es aber für wenige Probleme eine Lösung gibt und praktisch jedes Organ einzeln behandelt werden muss. Es gibt für sie nach wie vor keine universelle Medikation wie bei anderen Erkrankungen, also nicht das eine Biologikum oder ein bestimmtes Immunsuppressivum.

  • Rehabilitation bei rheumatischen Erkrankungen

    Rehabilitative Interventionen können die Gelenkfunktion und -stabilität verbessern, Muskelkraft und Ausdauer aufbauen, zur Schmerzreduktion und Entzündungsdämpfung beitragen sowie Adaptationsprozesse beeinflussen und (psycho)vegetative Dysregulationen verbessern. Es gibt jedoch auch Grenzen der Reha.