Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Allergische Rhinitis und Allergenimmuntherapie

Empfehlungs-Update und neuer Therapieansatz

Die Allergische Rhinitis (AR) wird noch immer gerne bagatellisiert, wofür es jedoch keinen Grund gibt: Sie ist eine wesentliche chronische Atemwegs­erkrankung mit hoher Prävalenz und Einfluss auf Lebensqualität, zudem gilt sie als Risikofaktor für Asthma. Eine neue Untersuchung zeigt, wie sich die Erkrankung auf die Leistungsfähigkeit auswirken kann. Bei der allergen­spezifischen Immuntherapie gibt es neue Ansätze mit monoklonalen IgG-Antikörpern. Ein Experte gab Einblick in Studien und Therapieentwicklungen.

Benutzeranmeldung