Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Maligne hämatologische Erkrankungen

Eine Tablette – keine Chemotherapie

Gibt es womöglich bald eine einmal täglich einzunehmende Tablette, mit der eine Chemotherapie bei malignen hämatologischen Erkrankungen wie z.B. der akuten myeloischen ­Leukämie überflüssig wird? Dieser Frage geht eine zurzeit ­laufende Phase I-Studie nach, die am ASH-Kongress in San Francisco (und zuvor schon am EHA-Kongress in Mailand) vorgestellt wurde. Die vorläufigen Resultate machen Hoffnung.

Benutzeranmeldung