Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Osteoporose

DXA-Untersuchung alleine reicht nicht aus

Am Update Refresher Allgemeine Innere Medizin im Technopark Zürich widmete sich ein Themenschwerpunkt der Rheumatologie. Hier war es insbesondere die Osteoporose, die eingehend diskutiert wurde. Zur Planung der Therapiestrategie sollte man in jedem Fall über die DXA hinausgehen, da sie zwar das wichtigste, aber nicht das einzige Instrument für die Berechnung des Frakturrisikos darstellt. Bei den Osteoporose-Medikamenten sind die Knochenabbau-hemmenden Substanzen weiterhin in der Mehrzahl, dennoch ist seit einigen Jahren auch ein Wirkstoff mit Knochenaufbau-anregenden Mechanismen auf dem Markt. Er kann im Einzelfall eine sehr effektive Option darstellen.

Benutzeranmeldung