Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
European Lung Cancer Conference

Die Mutationsanalyse ist entscheidend für die Wahl der Therapie

An der European Lung Cancer Conference in Genf wurden drei interessante Studien präsentiert. Zwei widmeten sich der Gruppe der NSCLC-Patienten mit einer EGFR-aktivierenden Mutation. Lässt sich mit Erlotinib neoadjuvant ein ähnlich gutes Down-Staging und -Sizing erreichen wie mit einer Induktions-Chemotherapie? Und wird in der palliativen Therapiewahl genügend auf das Mutationsprofil des Patienten ­geachtet? Die dritte Studie behandelte den Einsatz von «Melanom-­Medikamenten» bei den viel selteneren Lungen-­Adenokarzinomen mit BRAF-Mutationen.

Benutzeranmeldung