Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Long-COVID

«Die ersten zwei Monate gelten noch als Schonfrist»

Viele Patienten klagen nach einer ausgestandenen SARS-CoV-2-Infektion über anhaltende Beschwerden. Der erste Weg führt in solchen Fällen meist zum Hausarzt, doch nicht immer führt das dem Allgemeinmediziner zur Verfügung stehende Armamentarium zu einer klaren Diagnose. Welche Patienten sollten eine weiterführende pulmonale Diagnostik bekommen – und vor allem wann?

Benutzeranmeldung