Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Pruritus – Wie behandeln?

Die Empfehlungen der neuen AWMF-Leitlinie chronischer Pruritus

Um Pruritus adäquat behandeln zu können, sollte die Ursache des ­Juckens bekannt sein. Die klinische Pruritus-Klassifikation des International Forum for ­the ­Study of Itch (IFSI) unterscheidet drei klinische Gruppen von chroni­schem Pruritus. Zur symptomatischen Therapie von Pruritus folgt man einem Stufenplan, der in einer ersten Stufe rückfettende und hydratisierende Basistherapie zusammen mit H1-Antihistaminika umfasst. In einer zweiten Stufe wird eine ursächlich orientierte symptomatische Therapie angewendet und in einer dritten Stufe neben der Phototherapie medikamentöse Behandlungen mit Antikonvulsiva, Antidepressiva und antiinflammatorischen Agenzien.