Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Sponsored Content: Verlaufsmodifizierende Therapie der Multiplen Sklerose

Deutliche Schubratenreduktion nach Therapieumstellung auf Fingolimod

Seit seiner Einführung 2011 hat sich Fingolimod als fester Bestandteil in der MS-Therapielandschaft etabliert. In einer kürzlich veröffentlichten Interimsanalyse der Studie PANGAEA 2.0 wurde erstmals detailliert erhoben, welche Auswirkungen Vortherapien mit anderen DMTs auf die Wirksamkeit von Fingolimod bei Patienten mit RRMS haben [1,2]. Die Ergebnisse sind von hoher Relevanz für die Therapieentscheidungen in der klinischen Praxis und demonstrieren eine deutliche Wirksamkeitsüberlegenheit von Fingolimod nach einem Therapiewechsel von anderen DMTs, vor allem auch von solchen mit oraler Einnahme.

Benutzeranmeldung