Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Therapie von psychischen Erkrankungen

Depressionen und bipolare Störungen mittels Leitlinien behandeln

Was in der somatischen Medizin selbstverständlicher Standard ist – Leitlinien-basierte Behandlungsempfehlungen für spezifische Erkrankungen – ist in der Schweizer Psychiatrie relativ neu. Obwohl sehr gute Evidenz-basierte Algorithmen für die meisten psychischen Erkrankungen existieren und international in der klinischen Praxis ­etabliert sind, hat die Schweizerische Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie (SGPP) [1] erst 2010 die ersten Behandlungsempfehlungen, diejenigen für die somatische Behandlung der unipolaren Depression, in Auftrag gegeben und veröffentlicht [2]. 

Benutzeranmeldung