Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Eine pflanzliche Reiseapotheke

In den Ferien gut versorgt mit Phytotherapie

Schon der aus der Jungsteinzeit stammende Ötzi trug bei seinem ­Aufenthalt in den Alpen in seiner Tasche Birkenporlinge mit sich, die wahrscheinlich als Medikament dienten. Auch der moderne Mensch sorgt gegen kleinere Beschwerden vor, wenn er unterwegs ist. Im Gegensatz zu früheren Zeiten findet man gegenwärtig in Reiseapotheken ­meistens synthetische Präparate. Aber auch heute ist es möglich, sich eine rein pflanzliche und trotzdem durchaus wirksame Reiseapotheke zusammen­zustellen.

Benutzeranmeldung