Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Hautkrebs

«Awareness» für Primär- und Sekundärprävention stärken

UV-Exposition erhöht das Erkrankungsrisiko sowohl für nicht-melanozytären Hautkrebs als auch für maligne Melanome. Eine Gefährdung geht nicht nur von Sonnenexposition, sondern auch von Solarienbesuchen aus. Dies und viele weitere aktuelle Erkenntnisse sind in die im vergangenen Jahr aktualisierte S3-Leitlinie Hautkrebsprävention eingeflossen. Aktuelle Analysen bestätigen, dass Hautkrebs-Screeningmassnahmen dazu beitragen können, Melanome in früheren und damit prognostisch günstigen Stadien zu detektieren.

Benutzeranmeldung