Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Depression

Antidepressiva: Rezidivprophylaxe für nachhaltigen Therapieerfolg

Bei mittelschweren bis schweren depressiven Episoden gilt die Wirksamkeit einer Behandlung mit Antidepressiva als erwiesen. Eine remissionsstabilisierende Erhaltungstherapie ist zur Reduktion des Rückfall­risikos ein wichtiger Aspekt. Als Rezidivprophylaxe sollte bei Patienten mit ­unipolarer Depression nach erfolgreicher Akuttherapie die Antidepressiva-Behandlung über mehrere Monate fortgesetzt werden. Für langfristige Therapieadhärenz ist neben der Wirksamkeit eine gute Verträglichkeit ein entscheidendes Kriterium.

Benutzeranmeldung