Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Angina pectoris

Antianginöse Therapie zeigt keinen Langzeitnutzen für die Prophylaxe

Eine Angina pectoris kann trotz erfolgreicher Revaskularisierung mit perkutaner Koronarintervention persistieren oder erneut auftreten. In diesen Fällen wir eine antiangiöse Behandlung ergänzt. Um die Effektivität dieses Vorgehens zu belegen wurde eine klinische Studie durchgeführt, die den langfristigen potenziellen Nutzen und die Sicherheit von Trimetazidin als Add-on-Therapie belegen sollte. Hat sie aber nicht.

Benutzeranmeldung