Direkt zum Inhalt

Statusmeldung

Damit Sie den vollständigen Artikel lesen können, müssen Sie sich einloggen oder neu registrieren.
Psychiatrische Expertise/juristische Entscheide im Sozialversicherungsrecht

Abklärungstiefe psychiatrischer Gutachten

Aus medizinisch-wissenschaftlicher Sicht kann ein Gutachten als Messinstrument betrachtet werden, welches genaue, ­reproduzierbare und nachvollziehbare Ergebnisse liefern soll. Dabei muss man sich bewusst sein, dass in der psychia­trischen Begutachtung nur sehr wenige validierte Unter­suchungs­konzepte zur Verfügung stehen. Die medizinische ­Leistungsbeurteilung bleibt eine ärztliche Einschätzung, mit allen damit verbundenen Nachteilen. Der psychiatrische Experte sollte die rechtlichen Rahmenbedingungen und Anforderungen des Auftraggebers genau kennen. Wünschenswert wäre auch ein besseres Verständnis des Auftraggebers für die medizinisch-wissenschaftlichen Zusammenhänge, speziell hinsichtlich der Untersuchungstiefe und des notwendigen zeitlichen Aufwands seitens des Experten, was die Abklärungsqualität und eine faire Behandlung der Versicherten erst gewährleistet.

Benutzeranmeldung