Direkt zum Inhalt
  • Gefässmissbildungen

    Kongenitale Malformationen treten in einem heterogenen klinischen Spektrum auf. Sie lassen sich nach den Kriterien Gefässtyp, hämodynamische Wirksamkeit und embryologischer Entwicklungsgrad einteilen. Die Basisdiagnostik bilden Anamnese, klinischer Status, Duplexsonografie, MRT und die D-Dimere. Je nach Ausprägung muss ein individueller, interdisziplinierter Behandlungsplan erstellt...

  • Brustkrebs/Lungenkrebs/Leukämie

    Anfang August fand in Zürich ein Presse-Roundtable zum Fachbereich Onkologie statt. Es wurde ein Einblick in die «targeted therapy» im Bereich des Mammakarzinoms, der akuten lymphoblastischen Leukämie (ALL) und des nicht-kleinzelligen Lungenkrebses (NSCLC) gegeben und zwei Neu­zulassungen auf dem Schweizer Gesundheitsmarkt sowie eine Indika­tionserweiterung besprochen.

  • Depressionen bei Erwachsenen

    Die Wirksamkeit von Johanniskraut-Präparaten zur Behandlung von milden und moderaten Major Depressions wurde schon verschiedentlich mit Selektiven-Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmern (SSRIs) verglichen. Dabei zeigte sich Johanniskraut (Hypericum perforatum) als ebenbürtig oder sogar überlegen. Kürzlich ist die bisher umfangreichste Meta-Analyse publiziert worden, die Hypericum-Präparate...

  • Psoriasisarthritis

    Die Heterogenität der Psoriasisarthritis (PsA) lässt eine hohe Dunkelziffer nicht diagnostizierter Erscheinungsformen vermuten. Orientierungshilfe bieten die CASPAR-Klassifikationskriterien. Therapiekonzepte sollten multimodal angelegt sein – unterstützt von einem breiten Medikamentenspektrum, welches hier systematisiert wird.

  • Plaque-Psoriasis

    Ein Update zu den Therapien, die derzeit für die Plaque-Psoriasis zur Verfügung stehen. Die Einführung der Biologika hat die Art und Weise der Behandlung von Patienten mit einer mittelschweren bis schweren Psoriasis verändert – mit weitreichenden Auswirkungen für die langfristige Lebensqualität.

  • Psoriasis

    Behandlungen der Psoriasis sind seit der griechischen Antike überliefert. Altbewährte Behandlungsmethoden umfassen Okklusion, Zinkleimverbände, Balneotherapie sowie Kombinationstherapien mit Teesubstanzen, Dithranol, Psoralen sowie Lichttherapien.

  • Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung

    Substanzmissbrauch ist ein Hauptproblem bei Patienten mit ADHD. Eine grosse amerikanische Studie beschäftigt sich mit der Fragestellung, ob es eine Assoziation zwischen einer pharmakologischen ADHD-Behandlung und Problemen durch Substanzkonsum bei dieser Patientengruppe gibt.

  • Kehlkopfkrebs

    Nur wenigen Patienten mit lokal fortgeschrittenem laryngealem oder hypopharyngealem Krebs bleibt die chirurgische Kehlkopfentfernung erspart. Dies deswegen, weil bei solchen Plattenepithelkarzinomen ­einige Unsicherheit darüber besteht, was eine nicht-chirurgische Erhaltung des Larynx für Auswirkungen auf die Überlebensprognose haben könnte – nicht selten droht den Betroffenen...

  • Gendermedizin – Teil 1

    Es gab einen langen Kampf, bis herausragende sportliche Leistungen von weiblichen Athleten dieselbe Anerkennung bekamen, wie die von männlichen Sportlern. Seitdem hat die Diskussion um die Vergleichbarkeit sportlicher Leistungen der beiden Geschlechter zugenommen. Teil der Diskussion sind die Unterschiede im Körperbau von Frau und Mann und die Frage, welche Auswirkungen diese auf die...