Direkt zum Inhalt
  • Lymphome

    Das Sézary-Syndrom ist ein seltene, häufig schwer diagnostizierbare, aggressive Erkrankung aus der Gruppe der primär kutanen T-Zell-Lymphome. Die derzeit einzige Behandlungsoption mit kurativem Potenzial stellt die allogene Stammzelltransplantation dar. Ansonsten bleibt trotz aller wissenschaftlicher Fortschritte die Therapie des Sézary-Syndroms eine palliative. Mit den aktuellen...

  • Nesselfieber

    Bei chronischer Urtikaria ohne anamnestische Hinweise muss keine ausgedehnte ätiologische Abklärung durchgeführt werden. Im Rahmen der Therapie einer chronischen spontanen Urti­karia ist eine begleitende physikalische Urtikaria zu berücksichtigen. Sedierende Antihistaminika der ersten Generation sollte man vermeiden. Bei unzureichender Wirkung eines einfach dosierten Antihistaminikums...

  • Kardiovaskuläre Ereignisse

    «Fischöl» als Herzschutz wird immer wieder kontrovers diskutiert – und ebenso widersprüchlich getestet. Die einen Studien können einen protektiven Effekt nachweisen, viele andere nicht. Jetzt wurden erstmals Anzeichen für eine verzögerte Progression der Atherosklerose unter einem speziellen Präparat nachgewiesen.

  • Akutes Koronarsyndrom

    Das fast Strain-Encoded Imaging (fSENC)-MRT kann innerhalb kürzester Zeit fraktionelle Längenänderungen der Myokardfibrillen zwischen Endsystole und Enddiastole erfassen. Bisher wurde dieses Verfahren bei Patienten mit akutem Thoraxschmerz jedoch noch nicht eingesetzt. Jetzt wiesen Studienergebnisse eine hohe diagnostische Aussagekraft dieser nicht-invasiven Methode nach.

  • Chronische Herzinsuffizienz

    Herzinsuffizienz gehört zu den häufigsten Krankheitsgründen für einen Krankenhausaufenthalt. Die Mortalitätsraten sind hoch. Durch eine intensive telemedizinische Betreuung können diese jedoch um fast ein Drittel reduziert werden.

  • Interpretation der peripher-arteriellen Tonometrie in der Schlafmedizin

    Die peripher-arterielle Tonometrie ist eine moderne Technik zur ambulanten schlafmedizinischen Diagnostik. Auswertungen zur Analyse der Schlafarchitektur können voll automatisiert und manuell durchgeführt werden. Die geringe Belastung der Patienten ermöglicht Mehrfachmessungen zur Reduktion der Nacht-zu-Nacht-Variabilität.

  • Prostatakarzinom

    Therapie der Wahl bei Prostatakrebs ist die radikale Prostatektomie. Ihr folgt in der Regel eine Inkontinenz. Das Erlangen einer Frühkontinenz könnte als verlässlicher Prognosemarker dienen.

  • Muzinosen

    Bei Muzinosen handelt es sich um Ablagerungsdermatosen, die durch eine Akkumulation von Muzin in der Dermis, im follikulären oder im epidermalen Epithel gekennzeichnet sind. Die Ätiopathogenese ist nicht restlos geklärt. Muzinablagerungen sind in allen Hautschichten möglich, der Ablagerungsort ist nicht pathognomisch. Neben primären Muzinosen manifestiert sich diese...

  • Vom Symptom zur Diagnose

    Die Wirbelsäule ist ein wesentlicher Teil des Stammskeletts. Im Laufe des menschlichen Lebens ist sie einer dauerhaften Belastung ausgesetzt und in den unterschiedlichen Lebensphasen resultieren bildmorphologisch nachweisbare Veränderungen. Rückenschmerzen sind differenzialdiagnostisch mehrdeutig und können Ausdruck funktioneller Einschränkungen und morphologisch-struktureller Läsionen...

  • Sonderfall Migräne

    Kopfschmerzen bei Kindern werden häufig unterschätzt, treten mit einer Prävalenz von 79% allerdings häufig auf. Aufgrund der genetischen Prädisposition und funktionellen Beeinträchtigung schon ab (Vor-)Schulalter kommt der Migräne die wichtigste Bedeutung zu. Daher sollte sie frühzeitig diagnostiziert und individuell behandelt werden.